Kontakt

Zahnfleischentzündung Frechen

Zahnarzt Frechen

Parodontitis (Parodontose) ist eine Erkrankung des Zahnhalteapparates – sie geht weit über eine einfache Zahnfleischentzündung hinaus.

Platzhalter Smile 3D

So entsteht eine Parodontitis

Versuracht wird die Parodontitis durch bakterielle Beläge, insbesondere in den Zahnzwischenräumen und am Zahnhals. Die Bakterien lösen eine Entzündung aus, wodurch sich die Zahnfleischtaschen vergrößern. Hier können nun noch mehr Bakterien eindringen – die Zahnfleischtaschen vergrößern sich weiter, weitere Bakterien setzen sich fest und die Entzündung schreitet voran. Der Prozess verselbstständigt sich – die Parodontitis kann nur noch durch den Zahnarzt gestoppt werden.

Halt der Zähne und Allgemeingesundheit gefährdet

Eine chronische Parodontitis schädigt nicht nur Zahnfleisch, Kieferknochen und den gesamten Zahnhalteapparat (und damit den festen Halt eigentlich gesunder Zähne) – sie hat auch Auswirkung auf den Gesamtorganismus. Die Entzündung belastet u. a. das Herz-Kreislaufsystem und hat negative Auswirkungen auf Diabetes und Schwangerschaft.

Verbesserte Mundhygiene – schonende Behandlung

  • Die Behandlungsmethode richtet sich nach dem Schweregrad der Parodontitis. Der Erfolg einer Parodontitisbehandlung ist vor allem von Ihrer Mitarbeit und Bereitschaft zur optimalen Mundhygiene abhängig. Zunächst führen wir eine professionelle Zahnreinigung (PZR) zur Verringerung der Bakterienzahl durch.
  • Bei besonders aggressiven Formen der Parodontitis ist es sinnvoll, die für die Ursache verantwortlichen Keime zu bestimmen. Durch gezielte Antibiotikagaben kann dann so die Therapie unterstützt werden.
  • Oftmals reicht eine sogenannte geschlossene Behandlung aus. Dabei werden die Wurzeloberflächen von Konkrementen befreit und gereinigt. Bei stärkeren Fällen wird eine offene Kürettage ebenfalls unter Lokalanästhesie durchgeführt. Die Wurzeloberflächen werden unter Sicht gereinigt.

Regenerative Therapie – Gewebeaufbau

Neben diesen konventionellen Therapieansätzen gibt es regenerative Therapiemethoden, bei denen versucht wird, verlorengegangenes Gewebe des Zahnhalteapparates wiederaufzubauen. Dies ist unter Verwendung von Membrantechniken im Zusammenhang mit Schmelzmatrixproteinen möglich.

Regelmäßige Nachsorge entscheidend

Nach erfolgter Parodontitistherapie ist ein engmaschiger Recall notwendig, um ein mögliches Wiederkehren der Parodontitis zu erkennen und rechtzeitig zu bekämpfen. Wir unterstützen Sie mit professionellen Zahnreinigungen in regelmäßigen Abständen.

Besondere Fachkompetenz

Dr. Saerbeck M.Sc., M.Sc. verfügt über einen Mastertitel in der Parodontologie und darf diese Fachdisziplin als anerkannten Tätigkeitsschwerpunkt führen – Kompetenz, die Ihnen zugutekommt!

Mehr über die Vorsorge, Behandlung und Nachsorge einer Parodontitis erfahren Sie in der Zahnwelt.

Zahnarzt Frechen, Dr. U. Saerbeck M.Sc., M.Sc.